Aus dem Leben Modekram Party

Berlin Fashionweek (Tag 1)

Spontan. Spontaner. Wir.

Alles fing ja damit an, dass ich spontan meine Eltern in Stuttgart besuchte und im Zuge dessen Lisa schrieb und sie fragte, ob wir nicht mal was trinken gehen wollen. Jedenfalls endete dann unser Gespräch damit, dass wir Tickets nach Berlin buchten und zur Fashionweek gingen. Wie es dazu kam: Lisa erzählte mir, sie habe bei einem Gewinnspiel Karten für eine Show gewonnen und fragte mich einfach, ob ich mitgehen möchte. Da ich auch noch eine Einladung erhalten hatte, schon vor Tagen, diese aber so gut wie ignorierte, weil ich keine Möglichkeit sah, so kurzfristig nach Berlin zu gehen. Ja, so schnell kann es gehen. Ich bestätigte dann doch meine Einladung, Lisa klärte das mit ihren Karten, ich kündigte mich bei einem Freund an, bei dem wir übernachten konnten und fertig war die „Planung“.

Donnerstag stiegen wir also in den ICE und los ging es. Natürlich blieb die Bahn auch an diesem Tag ihrem Image treu und so kamen wir später als geplant in Berlin an. Knapp aber noch pünktlich betraten wir die DZ Bank am Brandenburger Tor, wo die Show von Korhani Home stattfand. Vom Empfang haben wir daher leider nicht mehr allzuviel mitbekommen, aber wir ergatterten gute Plätze und freuten uns endlich angekommen zu sein. Eröffnet wurde die Show von Bonnie Strange. Und auch sonst waren recht bekannte Gesichter anwesend wie Modell Franziska Knuppe, DJane Palina Rojinski, Schauspielerin Janina Uhse, Sängerin Lucy Diakovska und viele mehr …

Nach der Show gingen wir dann in eine super Location „solar“, die nur mit einem Aufzug zu erreichen ist, denn sie befindet sich im gefühlten 1000. Stock eines Gebäudes. Oben angekommen ist man erst einmal vom Ausblick überwältigt, denn es ist rund herum verglast, die Bar wird durch abwechselndes Lichtspiel in die unterschiedlichsten Farben getaucht und die Drinks schmecken auch hervorragend.

Nachdem wir den Ausblick dort genossen hatten, beschlossen wir, ins „Cookies“ auf die Les Mads Party zu gehen. Unsere Befürchtung, lange anstehen zu müssen, trat glücklicherweise nicht ein. Der Club ist, meiner Meinung nach, sehr schön aufgebaut und interessant durch seine kleinen, niedlich eingerichteten Räumchen. Allzu lange hielten wir uns aber nicht mehr dort auf, da wir doch recht müde waren.

Fazit: Ein sehr schöner Tag, zwar anstrengend aber lohnenswert.

Danke, für die Einladung!

fashionweek
fashionweek
fashionweek
fashionweek
fashionweek
fashionweek
fashionweek
fashionweek
fashionweek
fashionweek
fashionweek
fashionweek
fashionweek
fashionweek

Wenn wir eines gut können, dann ist es doof gucken!

fashionweek
fashionweek

You Might Also Like...

5 Comments

  • Reply
    ötzi
    20. Januar 2013 at 15:39

    teppiche!! :) ich hoff ihr kommt wieder <3 :) ein übernachtungsplatz ist immer für euch da :)

    • Reply
      admin
      20. Januar 2013 at 15:46

      1000 Danke noch mal!!! :) Das ist lieb von Dir, Ötzi!

  • Reply
    Simon
    20. Januar 2013 at 16:13

    Wie immer extrem geile Fotos :D

    • Reply
      admin
      20. Januar 2013 at 16:16

      @Simon, NAJA. War bei den Shows bisschen lala wegen den wechselnden Lichtern ;D Dennoch danke! :)

  • Reply
    Jahresrückblick | L A S H O U T . D E
    5. Januar 2014 at 19:47

    […] ging es im Januar sehr spontan und ein wenig chaotisch mit Lisa auf die Fashionweek in Berlin (Tag 1 | Tag 2 | Muschikreuzberg). Es war alles wirklich super, bis auf die Rückfahrt mit dem ICE […]

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.