Beauty

Body & Soul

Wenn mein Stundenlohn 10 Euro betragen würden, für die Zeit, die ich bei meiner Postfiliale bekommen würde, hätte ich echt viel Geld.

Um dem ganzen Ärger mit DHL und Co. aus dem Weg zu gehen, dachte ich, ich melde mich nun endlich für die Packstation an: Das ist nun schon an die 2 Monate her. Aber schnell und Post, das sind so zwei Wörter, die man in einem Satz unmöglich verwenden kann. Irgendwann merkte ich, dass ich Leute schon beinahe mit meinen Blicken versuchte zu strafen, die lediglich wegen einer Briefmarke zum Schalter rennen – ich will doch nur etwas abholen. Es gibt Briefmarkenautomaten, Kiosk, eben kleine Einrichtungen, die ebenfalls mal eine 62 Cent Briefmarke verkaufen. Aber nein, da muss man schon zum „Headquarter“. Egal, ich hätte mich auch vor Jahren schon bei der Packstation anmelden können, aber wenn man sich im 5 Minuten Takt dem Schalter nähert und die Schlange schon bis nach draußen geht – man hat echt viel Zeit, sich anzufangen darüber aufzuregen: Am Ende bringt es ja doch nichts.
Enttäuschend wurde ich nun auch von einigen Packstation-Nutzern aufgeklärt worden, dass das auch nicht ganz das Wahre ist. „Manchmal fallen sie einfach aus, dann musst Du dich trotzdem anstellen.“ Okay, juhu, ich bin gespannt.

Wirklich klasse würde ich es finden, wenn es am Eingang der Postfiliale einen Scanner geben würde, der es ermöglicht, direkt zu checken, ob das Paket auch wirklich vor Ort ist. Wie oft ich schon E-Mails und Benachrichtigungen erhalten habe und das Paket war einfach noch nicht da … „Oh, ja … das tut uns Leid, dieser DHL Fahrer war wohl noch nicht hier.“ Das ginge natürlich nur, wenn man auch eine Benachrichtigung erhält – das ist nämlich nicht der Regelfall.
Die Krönung war, dass ich neulich, dank der Mail-Paket-Ankündigung wusste, wann die Pakete ca. bei mir eintreffen sollten, extra zuhause blieb und wartete. Mittags erhielt ich dann eine E-Mail, dass ich nicht zuhause war und die Pakete bei meiner Postfiliale zu Abholung bereitgestellt werden. Bitte was?
Ich weiß, dass der Job der DHL Boten ein recht undankbarer Job ist. In einer gewissen Zeit müssen hunderte von Päckchen unters Volk gebracht werden … aber Zeit zu sparen, indem einfach nicht geklingelt wird … Leute, ernsthaft? Naja, allgemein bekannt dieses leidige Thema.
Dennoch ein Dank an alle DHL Boten, die klingeln, Paket bringen, sogar noch lächeln und einen schönen Tag wünschen.

Und nun zur Glossybox, die ich tatsächlich noch immer abonniert habe. Dieses Mal drehte sich alles um „Body & Soul“.

Monu Skincare– Firming Fiji Facal Oil
Prinzipiell mag ich Body-Oil, aber es muss auch gut riechen. Bei diesem Öl muss ich sagen, gefällt mir der Geruch von Bois de Rose und Patchouli leider nicht wirklich. Allerdings zieht dieses Öl wunderbar in die Haut ein und hinterlässt keinen unangenehmen Schmierfilm auf der Haut.

Absolute New York – Garlic Nail Treatment
Ich bin begeistert. Zum einen empfang ich die Verpackung recht hübsch, der Inhalt machte ebenfalls einen sehr ansehnlichen Eindruck und schon beim Auftragen wusste ich, das ist ein gutes Produkt. Brüchige und trockene Fingernägel ade.

Boots Laboratories – Reinigungsschaum
Mit kaputtem Deckel aus der Box gefischt – aber nicht weiters tragisch. Der Deckel hält nun zwar nicht mehr, aber was soll’s. Von der Marke habe ich noch nichts gehört und bin gespannt, es zu testen.

Lavera – Duschgel
Pink Energy mit Bio-Pink-Grapefruit und Bio-Pink-Pepper. Super erfrischende und belebende Kombination in wunderbarem pink Design. Wenn das mal nicht toll ist :)

So Susan Cosmetics – Concealer Quad
Was auch immer ich bis jetzt von So Susan in der Box hatte, war gut. Ich bin sehr gespannt, ob dieser Concealer Quad gute Dienste erweisen wird. Ich bin aber recht zuversichtlich. Hehe.

Glossybox
Glossybox
Glossybox
Glossybox
Glossybox
Glossybox
Glossybox

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.