Allgemein Essen/Trinken

driving home for christmas

So flott wie Weihnachten da war, war es auch schon wieder vorbei.

Wie ein Packesel machte ich mir vor Tagen auf den Weg in die Heimat. Naiv wie ich war, dachte ich tatsächlich, dass die Koffer auf dem Rückweg leichtern sein würden. Daraus wurde aber nichts.

Eingeläutet wurden die Feierlichkeiten mit einem vorweihnachtlichen Abendessen: Fonudue mit Verwandtschaft. Am 24.12 ging es vormittags in die Stadt zum traditionellen Umtrunk in einer Bar. Außerdem wurden in der Markthalle die letzten Leckereien für unser Heilig Abend Buffet gekauft.
Zuhause wurde unser natürlich wieder zu groß gekaufter Baum schön behangen.Lange dauerte es dann auch nicht mehr, bis es dunkel wurde. Und irgendwann saßen Mama, Papa, Schwester und ich dann an schicken Weihnachtsbaum unter welchem sich das ein oder andere Geschenk breit machte. Die Geschichten zu den einzelnen Geschenken, die erzählt werden können, sind immer die schönsten.
So, genug geschrieben, ich habe da noch ein paar Bilder :-)

Ach vielleicht doch noch was: Ich bin nun überglückliche Besitzerin eines Alexander McQueen Armbands. Nie im Leben hätte ich damit gerechnet, habe mich dann kurze Zeit unter dem Baum wie ein Teenie benommen, der das erste Mal die heiß geliebte Band das erste Mal live sieht. :D Tausenddank. Für alles.

Wie war denn Euer Abend?

weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten
weihnachten

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.