Aus dem Leben

Ich putze sehr gerne. Und du?

„Krass, Catha, bei Dir ist es immer so ordentlich und sauber … sogar wenn man spontan vorbei kommt.“ Ja, ich putze wirklich gerne. Nicht übertrieben oft, aber gründlich. Putzen ist für mich mehr als Glanz in die Bude zu bringen.

Schon mein Kinderzimmer war immer sehr ordentlich. An Wochenenden flitzte ich mit Putzlappen bewaffnet durch mein Zimmer und befreite es vom Staub, der sich über die Woche um meine Teelichter legte. Putzen und aufräumen war für mich nie ein Problem oder eine Strafe oder was auch immer es für so manche darstellt. „Räum‘ endlich mal Dein Zimmer auf“- Sätze blieben meinen Eltern bei mir jedenfalls erspart. Eine Zeit lang war es vielleicht etwas übertrieben: Ich konnte nicht einschlafen, bevor nicht alles auf seinem Platz stand. Manchmal sah‘ ich noch ein Buch auf dem Boden, als ich schon im Bett lag. Es konnte nicht dort liegen bleiben. Aufgestanden. Aufgeräumt. Heute ist es nicht mehr ganz so dramatisch, aber Unordnung, Schmutz und Chaos machen mich unruhig, ich fühle mich nicht wohl …

Helpling

Neulich war mein Papa zu Besuch und er fragte mich, nachdem er einen schmutzigen Teller in der Spüle sah, ob alles in Ordnung sei. Für gewöhnlich lasse ich nie dreckiges Geschirr stehen – aber manchmal lässt es die Zeit nicht zu und so bleibt auch bei mir mal etwas stehen. Einige meiner Freunde haben sich mittlerweile auch eine Putzhilfe gesucht, um sich den Stress mit Staubsauger und Wischmopp zu ersparen … Für mich wäre das nichts. Jedenfalls empfinde ich es momentan so. Putzen entspannt mich, macht den Kopf frei, ist schlichtweg eine Tätigkeit, die dich auf komplett andere Gedanken bringen kann. Außerdem weiß ich so am Ende genau, was ich wo und wo sauber gemacht habe. Wohlfühlfaktor hoch zehn.

Helpling
Helpling

Für diejenigen unter Euch, die eben nicht gerne putzen, kann ich Helpling empfehlen. Helpling ist der führende Marktplatz für die Vermittlung von Reinigungskräften in Deutschland. Über die Plattform bucht man in nur 60 Sekunden eine passende Reinigungskraft, auch “Helpling” genannt, der für einen sauber macht. Alle vermittelten Helplinge durchlaufen einen mehrstufigen Auswahlprozess und müssen unter anderem ein polizeiliches Führungszeugnis, den Personalausweis und den Gewerbeschein vorlegen. Was Helpling von anderen Reinigungs-dienstleistern unterscheidet: Helpling ist kein Reinigungsunternehmen, sondern eine Vermittlungsplattform, auf der Kunden und selbstständige Reinigungskräfte zusammenkommen. Anhand vieler Kriterien wird die passende Reinigungskraft ermittelt und somit erspart man sich selbst lästige Auswahlprozesse.

Helpling

Kurz und knapp der Vorteil der Helpling Plattform: Man kann super spontan und unkompliziert eine Putzkraft engagieren. Eignet sich bestimmt auch hervorragend für die, die am Wochenende mal wieder mehr Besuch hatten als geplant …

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply