­Wie Tanzfilme die Mode beeinflusst haben.
Wer kennt sie nicht? Die schönen Tanzfilme, die es von kitschig, schön bis tragisch und dramatisch zu sehen gibt. Jüngst erschienen “Black Swan”, der mir persönlich sehr gefiel, was zum einen mit Sicherheit auch daran lag, dass ich Keira Knightley mag und so kommen wir zum eigentlichen Thema: Ihre Garderobe ist einfach top. Natürlich auch nicht außer Acht zu lassen: Dirty Dancing … aber dazu später mehr.
Tänzer hatten schon immer einen grossen Einfluss auf Mode und waren Anhänger von angesagten Trends. Seid Jahrzehnten bringen sie den jeweiligen Modetrend durch Musikvideos und Filme zum Ausdruck. Hier ist eine Auswahl der grössten Filme, die die Modewelt beeinflusst haben:
Grease
Grease – Der legendäre 50er Jahre Stil des High School Films prägte die Mode in der UK und den Rest der Welt. Im Film gibt es verschiedene Stilrichtungen zu sehen, die bereits Generationen überdauern und ihr Comeback jedes Jahr aufs Neue feiern. Zuletzt waren es die Skinny Jeans, kurze, ausgestellte Röcke und Kleider, sowie Leder- und Denim Jacken, die derzeit einen festen Platz in den meisten Schränken der weiblichen Bevölkerung haben. Kurze Laufhosen sind bei Tänzern, oder als Fitnesskleidung, sehr beliebt, und Olivia Newton-John’s legendäres Outfit am Ende des Filmes, hatte Einfluss auf den Megatrend für glänzende Lycra Leggings oder “Disco Hosen”!
Dirty Dancing
Dirty Dancing – Wahrscheinlich der Wichtigste unter den Tanzfilmen, die man gesehen haben sollte und der im letzten Sommer, mit den beliebten Trends von Jennifer Grey’s Filmcharakter, Baby, einen neuen Aufschwung erlebt hat. Hochtaillierte Denim Shorts, Leinenturnschuhe, Bodys, Ringelthirts und Chiffonkleider konnte man während der letzten zwei Saisons, im Frühjahr und Sommer überall sehen.
Saturday Nightfever
Saturday Night Fever – Ein Kultfilm aus den 70ern mit den ultimativen Fashiontrends der derzeitigen Ära! Anzüge mit Schlag, Hemden mit breiten Kragen, Plateauschuhe – alles entscheidende 70er Jahre Trends. Zwar konnte es seinen Comeback noch nicht ganz wiederfeiern, aber Plateauschuhe sieht man immer häufiger.
Flashdance
Flashdance – Der Modetrend dieses Films ist seit den 80er Jahren beliebt und eigentlich auch nie ganz verschwunden. Das Comeback der Mode der 80er hat angehalten und es sieht auch nicht so aus, als ob sich das in der nächsten Zeit ändern würde. Stulpen waren Anfang 2000 super modern und sind es für die meisten Tänzer auch noch immer. Leggins sind ein fester Bestandteil der meisten weiblichen Gaderoben, genauso wie Skinny Jeans und weite Pullover. Die Kleidung sah nicht nur im Film toll aus, sondern ist auch bequem, lässt sich zu jedem Anlass kombinieren und ist perfekt zu jeder Jahreszeit. Jean-Paul Gaultier hatte seine Version Mitte der 80er designed, sowie Alexander McQueen in den 90ern und man findet den Trend auch heute noch überall in den Läden der Haupteinkaufsstrassen.
Black Swan
Black Swan – Tutus sind in den meisten Kleiderschränken kleiner Mädchen ein wichtiger Bestandteil. Sie waren eine Zeitlang in der Punk Rock Szene populär und seit dem Film Black Swan sind Kleider aus der Ballettszene, wie Tutus, Tüllröcke und auch schöne Ballettschuhe sehr beliebt. Wickeljacken, Ballerinas und Pullover in Pastellfarben sind modern, verleihen dem Outfit einen Hauch von Mädchenhaftigkeit und werden meistens kombiniert mit etwas Kontrastreichem, wie z.B. einer Lederjacke. Neuerdings ist das “Black Swan Outfit” auch für Verkleidungen an Karneval oder Halloween angesagt.