Design/Art

Kunst versus Design

Ein Vortrag von Marco Roos. Es war nicht einfach nur so ein Vortrag, der am Ende eine Lösung präsentiert.

Marco Roos ist ein holländischer Künstler, der in Amsterdam geboren wurde, Kunst studierte, sich als Quereinsteiger sieht und vor der Frage steht, ob er sich nun als Künstler oder Werbefritze bezeichnen soll. Die Antwort auf die ihm selbst gestellte Frage beantwortet er ganz cool mit „Ich bin halt ein komischer Typ.“. Sein Herz jedenfalls liegt in der Kunst auch wenn er Creative Director in einer Werbeagentur ist.

Schon zu Beginn seiner Präsentation wies er daraufhin, dass es am Ende wohl kein Schlusswort geben wird, dass den Vortrag noch einmal schlüssig zusammenfassen wird. Er erklärte, dass er es toll fände, wenn wir von dem Vortrag gehen und denken “ Scheiße man, ich habe nichts verstanden.“ Das wäre der ideale Schlussgedanke, denn er ist sich bei dem Thema Kunst vs Design auch nicht ganz einig, ob er selbst es überhaupt verstanden hat.

Sein Vortrag war in mehrere Bereiche gegliedert wie zum Beispiel „Zeitlos vs Zeitgeist“ oder „Objekt vs Subjekt“ oder „Laut vs Leise“, wo er Joseph Beuys als Beispiel brachte. Natürlich fand auch der Rot-Blau-Stuhl von Gerrit Rietveld seinen Platz in der Präsentation, denn anhand dieses Stuhles sieht man wieder, dass sich Kunst und Design doch irgendwo vereinen lässt. Zu Rietvelds Zeit war es im sogar erst peinlich, sein Werk zu präsentieren. Er hatte ihn damals wohl gar nicht als das gesehen, was er heute ist, etwas in der Mitte von Kunst und Design – es ist halt nicht einfach nur so ein Stuhl.

Klar steht Design mehr in der Gesellschaft und damit lässt sich wohl geregelter Geld verdienen … Als Künstler könnte man sagen, wie Roos utopierte, wir verschwinden nun alle in den Untergrund und sind leise, als Designer könnte man das eher nicht machen, mit der Wirtschaft würde das nicht gehen.

Es ist jedenfalls ein äußert interessantes und schizophrenes Thema über das man sich sehr, sehr lange Gedanken machen kann, ohne wirklich auf eine schlüssige Erklärung zu kommen.

Danke Marco Roos für den spannenden Vortrag.

You Might Also Like...

1 Comment

  • marco roos
    24. Juli 2012 at 17:47

    … bisschen spät aber: Danke!….

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.