Essen/Trinken

Lecker Salat mit GEFRO Balance

Meine Küche und ich – wir mögen uns und am liebsten probieren wir Neues aus. Dieses Mal besuchten uns die GEFRO Balance Produkte. Heute möchte ich Euch ins Besondere das Salat-Dressing Amore Pomodore vorstellen. 

Zu Beginn muss ich gestehen, dass ich solchen Fertig-Pulver-Soßen/Suppen eher skeptisch gegenüber stehe. Meist enthalten sie einen Haufen ungesunder Zutaten, auf die man am besten verzichten sollte und/oder sie schmecken schlichtweg nicht. Als ich mich dann mit den GEFRO Balance näher auseinandersetzte, war ich ehrlich erstaunt, dass die meisten glutenfrei, lactosefrei und vegan sind. Zudem enthalten sie kein „normalen“ Zucker, sondern Isomaltulose. Dieses Wort klingt zwar ganz schön, aber etwas damit anfangen konnte ich nicht. Gut, dass ein Info Heft beilag. Isomaltulose wird durch einen enzymatischen Prozess aus Rübenzucker gewonnen. Diese Art Zucker bewirkt, dass der Blutzuckerspiegel während/nach dem Essen weniger ansteigt. Soweit so gut. Doch schmecken die Produkte mit ihrer stoffwechseloptimierten Rezeptur überhaupt?

In meinem Probierpakt war enthalten:
– Klare Gemüsebrühe QUERBEET
– Tomatensoße & Suppe DOLCE VITA
– Helle Soße EDEL & GUT
– Dunkle Soße KRAFT & SAFT
– Salat-Dressing AMORE POMODORE
– Salat-Dressing GARTENKRÄUTER
– Suppen-Pause 6er Kombi-Pack

Salat-Dressing AMORE POMODORE
Dieses Dressing enthält oben beschriebene Isomaltulose statt herkömmlichem Haushaltszucker, ist reich an Vitamin E und C aus natürlichen Quellen, hat einen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, ist lactose- und glutenfrei und zudem sogar vegan. An dieser Stelle sollte ich vielleicht erwähnen, dass ich keinerlei Intoleranzen habe und mich abgesehen von Fisch, vegetarisch ernähre. Meine Salatsoßen mache ich üblicherweise so: Olivenöl, Avocadoöl, Balsamico, Tomaten-Essig, Waldhonig, Senf und Kräuter. Klingt zwar recht simple, ist aber doch jedes Mal ein Aufwand, vor allen Dingen, weil man nicht möchte, dass sie immer gleich schmeckt. Von Pulvern hielt ich bis dato Abstand, weil, wie oben erklärt, einfach oft zu viel Mist darin verarbeitet wird. GEFRO Balance konnte ich jedenfalls guten Gewissens verarbeiten.

Schafskäsesalat mit Artischocken
Hätte ich gewusst, dass sich auf der Website von GEFRO so viele geniale Rezepte befinden, hätte ich sie wohl schon eher besucht. Mir fiel die Entscheidung bei der großen Auswahl nicht gerade leicht. Den größten Appetit bekam ich jedoch, als ich über das Rezept eines Schafskäsesalates mit Artischocken stolperte. Was man hierfür braucht:

– 200g Schafskäse
– 6 Artischockenherzen aus dem Glas
– 10 gelbe Kirschtomaten
– 8 getrockente Tomaten
– 150g Buschbohnen
– 1 Bund Basolikum
– 60g dunkle Oliven, entsteint
– 1 EL AMORE POMODORE, 2 EL Öl und 4 EL Wasser

Zubereitung: alles schnippeln, in eine Schüssel, Salatdressing drüber und fertig. Es klingt nicht nur einfach, es ist auch super einfach. Die meiste Zeit benötigt man zum Schneiden der Zutaten. Um ein wenig mehr Farbe in den Salat zu bekommen, habe ich noch rote Tomaten hinzugefügt. Schwarze Oliven waren aus, daher gab es grüne Oliven. Leider, denn ich liebe schwarze Oliven.
Von dem Dressing allein war ich schon recht angetan, aber es anschließend in Kombination mit dem Salat zu schmecken – genial. Schön tomatig, nicht zu salzig, kein penetranter Fertigpulvergeschmack – ich bin, zu meiner eigenen Überraschung, sehr, sehr zufrieden mit dem Produkt. Die anderen werde ich im Laufe der Zeit verarbeiten. Selbstverständlich halte ich Euch auf dem Laufenden.

Wäre das etwas für Euch? Was haltet ihr von „Pulver-Kram“?

GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance
GEFRO Balance



You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Maggi von Besser30.com
    9. Juni 2015 at 19:44

    Hallo Catharina,
    hmmmm.. der Salat sieht aber lecker aus! Ich habe eigentlich die gleiche Einstellung wie du, ich mag auch nicht Künstliches und schon gar keine fertigen Salatdressing. Das von Gefro finde ich allerdings auch lecker! :-)
    Ganz liebe Grüße,
    Maggi von Besser30.com

  • Reply
    Anastasia
    16. Juni 2015 at 11:54

    Huhuu :)
    nomm.. der Salat sieht echt lecker aus! Wahrscheinlich werde ich ihn auch die Tage mal ausprobieren ;) Aber auch mit grünen Oliven, den die mag ich mehr als die Schwarzen.
    Schön geschrieben und die Fotos sind wirklich zum anbeißen :D
    Liebe Grüße,
    Anastasia

  • Leave a Reply