Konzert

MELT ! – 3/3

Melt ! Festival Tag 3. Der Sonntag zeigte sich noch einmal von seiner aller besten Seite und beglückte uns mit strahlendem Sonnenschein. Insgesamt merkte man, wie allgemein die Kräfte der Festivalbesucher nach lies, dennoch ging es an die Reserven und es wurde noch einmal ordentlich getanzt.

Am Sonntag hätte ich wohl noch wesentlich länger in meinem bequemen Hotelbettchen liegen bleiben können, wäre das nicht die wunderbare Sonne, die mich magisch anzog. Aufgestanden, Zeug gepackt und ab zum Gelände. Ein letztes Mal gönnte ich mir ein Mixery Cola Wegbier. Schon beim Betreten des Festivalgeländes meldete sich mein Magen, nein, nicht wegen dem Bier!, sondern: Hunger. Auf zum Handbrot unten am See. Essen und Sonne genießen.

An diesem letzten Tag, habe ich es auch endlich geschafft, mir so ein anderes Fotoband zu besorgen, welches mir erlaubte, in den Fotograben zu gehen. Dabei gab es „nur“ noch zwei Acts, bei welchen es mich wirklich freute, von vorne Fotos machen zu dürfen: CHVRCHES und Digitalism. Chvurches war grandios, Lauren Mayberry, die Sängerin, hüpfte singend und wie ein kleiner Flummi auf der Bühne herum und begeisterte das Publikum. Digitalism empfand ich persönlich irgendwie als ein wenig enttäuschend. Zum einen verstand ich das Bühnenkonzept nicht: Eine Plastikfolie diente als Barriere zwischen Künstler und Publikum und war für uns Fotografen nun auch nicht gerade erfreulich. Anfangs dachte ich noch, sie würde mit tosendem Gebrüll nach unten fallen – nichts. Sie blieb einfach Bestandteil ihrer Performance – ich fand‘ es schlichtweg komisch. Dennoch werde ich mich zuhause nach wie vor an den Klängen von Digitalism erfreuen :-)

Auch bei mir ließen die Kräfte nach Digitalism eindeutlich nach und ich merkte, dass ich schon ein wenig gereizt auf besoffene Menschen, die meinten mich anrempeln und dumm anquatschen zu müssen, reagierte. Mein Festival-Ich fand‘ mein gereiztes-Ich zwar ein wenig lächerlich, schließlich befand ich mich auf einem Festvial, aber irgendwann ist wohl einfach genug. Nach nur einem Tag zuhause ohne MELT! wünschte ich mich schon wieder zurück. Ich liebe Festivals, diese Atmosphäre, das Gefühl von Freiheit, raus aus dem Alltag, mit Glitzer im Gesicht der Sonne entgegen tanzen … schlichtweg wunderschön.

Melt 2017, wir sehen uns!

MELT ! Festival

Das Wetter war nach wie vor bombastisch.

MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival

Man gebe mir Handbrot und ich grinse wie ein Honigkuchen – bzw. Handbrotpferd. :D

MELT ! Festival
MELT ! Festival

Ein letztes Bier im Plastikbecher: Auf das großartige MELT! Festival!

MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival

CHVRCHES war großartig. Die zierliche Lauren Mayberry machte ordentlich Stimmung auf der Bühne und begeisterte mir ihrer quirligen Art das Publikum. Energie pur!

MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival

Vor Digitalism gönnte ich mir noch einen Kaffee, der übrigens sehr lecker war.

MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival
MELT ! Festival

Für den Weg zurück zum Hotel gab es noch ein letztes Handbrot auf die Hand. Hehe. Perfekter Abschluss eines perfekten Festivals.

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Glossybox - Pretty Picknick - L A S H O U T . D EL A S H O U T . D E
    3. August 2016 at 20:21

    […] hätte wohl keinen besseren Liefertermin für mich abpassen können: Ich war gerade dabei, für das MELT! Festival zu packen, da bemerkte ich, dass ich doch tatsächlich kein kleines Shampoo mehr hatte. Kurz danach […]

  • Leave a Reply