Essen/Trinken Party

Perfekter Feiertag

Gestern war Feiertag – also ein freier Tag. Meine Mädels und ich haben das beste gemacht, was man bei einem solchen Traumwetter nur tun kann.

Irgendwann um halb drei herum, trafen wir uns am Aachener Weiher. Während wir uns dem Weiher näherten, stellten wir fest, dass an diesem Tag Open Air Party war – genial. Etwas abseits, dennoch nah genug, um den Klängen lauschen zu können, ließen wir uns auf der Wiese nieder. Für uns vier war es die Eröffnung der „Im-Park-Herumlieg“ – Saison. Wir genossen die Sonne in vollen Zügen – den kühlen-lauwarmen Sekt und das kalte Bier natürlich auch. Den Sekt mussten wir leider etwas zügig trinken, da er mit steigender Temperatur wirklich ungenießbar wird.

Für Knabberzeug hatte ich auch gesorgt: PopCorners von Chio.
(Keine künstlichen Geschmacksverstärker, keine künstlichen Aromen, keine künstlichen Farbstoffe 
uuuund auch für Ovo-Vegetarier geeignet. *Ovo-Vegetarier: Verzicht auf tierische Produkte + Verzicht auf Milch, Joghurt … zum einen auf Grund einer Laktoseunverträglichkeit, aber auch aus ethischen und ökologischen Gründen: Die Kühe werden ausgebeutet und immer wieder künstlich befruchtet, dass sie Milch geben. Dies ist bei Eiern nicht der Fall.“)
Falls ihr das nicht kennt – hopp hopp. „Ich probier mal eins.“ und schon war eine unserer Mädels in die Falle getappt. Man kann nicht mehr aufhören, sobald man einmal angefangen hat. Allerdings muss ich sagen, dass die Sea Salt Version um einiges besser schmeckt, als die süße Variante. Mag eventuell auch daran liegen, dass ich grundsätzlich einfach eher der salzige Typ bin. Das blieb allerdings nicht die einzige Nahrung. Unsere „Wiesen-Chill-Park-Nachbarn“ hatten zu viel Eis gekauft. Mit wedelnder Tüte kam einer der Jungs zu uns rüber und bot uns jeweils ein Eis an. Wir opferten uns. Neben dem Eis hatten sie noch einen Pott voll Lollies und eine Tüte voll Center Shocks dabei. Ich würde sagen: wir hatten den perfekten Platz. Haha.

Gegen später meldete sich dann aber doch der Hunger. Wir bekundeten alle unsere Lust auf Sushi, nachdem Jule Sushi zum Thema gemacht hatte, hihi, und so konnten jegliche Alternativen, die eventuell in der Nähe gewesen wären, einpacken. Wobei das „Sushi Mi“ auch nicht allzu weit entfernt war. Das Sushi war köstlich – nur bei den Getränken, da müssen sie noch ein wenig üben. Erst wollte Caro ein Caipico, gab es nicht, der zweite Wunsch nach Eistee konnte auch nicht erfüllt werden. Nachdem Caro sich dann damit abfand, einfach nichts zu trinken, fragte ich nach einem Guavensaft: „Heute leider auch nicht da.“ Ehm, alles klar.

Unseren Tag beendeten wir mit einem kleinen Abstecher zum Brüssler Platz, gönnten uns noch ein pinkes Kölsches Wasser und traten den Heimweg an. Mädels, der Tag war wunderschön und ich freue mich  schon auf den See-Besuch!

Aachener Weiher
Aachener Weiher
Aachener Weiher
Aachener Weiher
Aachener Weiher
Aachener Weiher
Aachener Weiher
Aachener Weiher
Aachener Weiher
Aachener Weiher
Aachener Weiher
Aachener Weiher
Aachener Weiher
Aachener Weiher
Aachener Weiher
Aachener Weiher
Aachener Weiher



You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Jule
    5. Juni 2015 at 14:26

    Es war ein Fest!
    Wir müssen ganz bald die „Am-See-chillen“-Saison eröffnen ;)

  • Leave a Reply