Essen/Trinken

Köstlicher Roter Linseneintopf

Lecker Linseneintopf! Da erzählte mir meine Mama am Telefon von einem Rezept aus einem älteren Deli Magazin, sofort schaute ich, ob sich besagte Ausgabe in meiner Kochzeitschriften Sammlung befindet: Tada!

Allerdings berichtete meine Mama mir nicht von einem Linseneintopf, aber als ich die Zeitschrift so durchblätterte, fiel mir eben dieser Eintopf ins Auge. Ich bin mir gerade nicht sicher, ob ich es schon einmal erwähnt habe, aber ich koche sehr oft freischnauze und/oder wandle die Rezepte ins Besondere ganz gern die Mengenangaben ab. Oft jedoch so sehr nach Gefühl und Geschmack, dass es mir etwas schwer fällt, Euch genaue Angaben dazu zu machen. Beispielweise kommt eigentlich Saft von zwei Limetten in den Eintopf: Limetten hatte ich vergessen, nutzte dann einfach Zitronensaft aus dem Fläschchen und das auch nur nach Gefühl. Aber es könnten schon 2EL gewesen sein. ;-) Statt gelben Linsen, nahm ich auch rote Linsen, die waren im Vorratsschrank, Kreuzkümmel ließ ich ganz weg, das mag ich nicht und auch die Rosinen konnte ich mir irgendwie nicht darin vorstellen … ja, so koch‘ ich halt.

Deli Magazin Linseneintopf

– Olivenöl
– 1 rote Zwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– 2 Karotten
– brauner Zucker
– 1 Dose geschälte Tomaten
– 500 ml Gemüsebrühe
– Salz & Pfeffer
– 1 Auberginen
– 250g rote Linsen
– 2 EL Zitronensaft
– 4 Frühlingszwiebeln
– 5 Stiele Petersilie
– 1 Bund Koriandergrün

Deli Magazin Linseneintopf

1. Rote Zwiebel in feine Würfel schneiden, sowie den Knoblauch
2. Zwiebeln und Knoblauch mit Karotten in einem großen Topf andünsten, etwas Zucker dazu

Deli Magazin Linseneintopf

3. Die geschälten Tomaten + die 500ml Gemüsebrühe hinzugeben

Deli Magazin Linseneintopf

4. In der Zwischenzeit schon einmal die Aubergine in Würfel schneiden, in einer Pfanne anbraten und zunächst bei Seite stellen

Deli Magazin Linseneintopf
Deli Magazin Linseneintopf

5. Die gewaschenen Linsen in den Topf geben, ca. 20 Min. einkochen lassen und ganz zum Schluss die gebratenen Auberginen Stückchen beigeben. Mit Salz und Pfeffer und Zitronensaft abschmecken …

Deli Magazin Linseneintopf

6. Ja, das war’s schon. :-) Garniert wird dieser leckere Linseneintopf mit Petersilie, Koriandergrün und Frühlingszwiebelringen.

Deli Magazin Linseneintopf

TIPP:
– Tasmanisches Pfeffer (Violas) und etwas Kurkuma

Deli Magazin Linseneintopf

Ich fand‘ das so lecker, dass ich es wohl sehr bald wieder kochen werde – sogar dem Freund hat es trotz viel Grünzeug gemundet :-) Allerdings hat er sich noch 4 Frikadellchen in seine Schüssel geschmissen. Hehe.

You Might Also Like...

4 Comments

  • Reply
    die chrissy
    8. November 2016 at 19:27

    Hmmm Linsen sind was sehr feines! Danke für dein Rezept, ich packe ws mir mal auf die Merkliste :-)

    • Reply
      Catharina
      9. November 2016 at 14:07

      Hihi, sehr gut! Und jetzt, wo ich hier die Kommentare lese, bekomme ich auch schon wieder Hunger :D

  • Reply
    Sarah
    8. November 2016 at 21:29

    Liebe Catharina,
    was für ein tolles Rezept! :) Ich liebe Linsen schon mein ganzes Leben lang und bisher habe ich Linseneintopf immer nur bei dem besten Freund meiner Mum gegessen, da sie selbst findet, das nicht kochen zu können. In Zukunft werde ich meine Ma mit dem Rezept hier überraschen! :D Danke dir fürs Hunger machen und die tolle Anleitung.

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Reply
      Catharina
      9. November 2016 at 14:09

      Liebe Sarah, hach, das freut mich ja zu lesen!
      Ich persönlich würde das nächste Mal noch etwas mehr Aubergine anbraten.
      Eine war mir etwas zu wenig, btw. sie war wohl einfach zu klein.
      Ich mag Aubergine nämlich sehr gern :)
      Viel Spaß beim Kochen und Genießen!
      Liebst, Catha

    Leave a Reply