Essen/Trinken

selfmade Ravioli

Nicht kompliziert und saulecker!

Neulich hatte ich Besuch von der besten Mama der Welt, nämlich meiner :-) Neben wundervollen Mama-Tochter-Quatsch wie Shoppen, Wein schlürfen und Kino, stehen wir beide auch sehr gerne in der Küche.

Meine Mama brachte ihre Ravioli-Form mit und wir machten also unsere eigenen Ravioli. Es ist relativ simpel nur mit die Form, die wir zur Verfügung hatten war nicht optimal. Irgendwie war sie ein wenig verbogen und so bekam man nicht immer schöne Zacken hin.

Ravioli kann man ja letztendlich füllen wie man mag. Wir haben uns für eine Doppelrahm-Zitronen-Pfeffer-Matsche entschieden. Superlecker, supereasy. Wichtig bei dem Nudelteig ist, bevor man in auf die Form legt, gut anzufeuchten, da sich sonst schnell Risse bilden und die Ravioli später beim Kochen auslaufen würden.

Viel zu sagen gibt es dazu eigentlich auch gar nicht mehr. Gefüllt, andere Hälfte Nudelteig drauflegen, Wellholz, Ravioli aus der Form nehmen, Ravioli kochen und wir hatten noch Pinienkerne geröstet und später Basilikum drüber geworfen :-) Sehr lecker! Ich brauche jetzt nur noch meine eigene, tolle Ravioli-Form!

Ravioli
Ravioli
Ravioli
Ravioli
Ravioli
Ravioli
Ravioli
Ravioli
Ravioli
Ravioli

You Might Also Like...

1 Comment

  • tina
    22. März 2013 at 19:04

    <3!

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.