Essen/Trinken

Welt-Nutella-Tag

Heute, am 5. Februar, ist Welt-Nutella-Tag. Ich esse Nutella seit ich denken bzw. beißen kann.

Als Kind hatte ich eine wirklich fiese Nuss-Nougat-Schokolade-UndSoZeug-Allergie. Genau genommen weiß ich bis heute nicht wirklich, gegen was ich allergisch bin. Ich weigere mich vehement gegen einen Allergietest. Die Vorstellung eine List zu erhalten, auf welcher etliche Dinge zu finden sind, die ich vermeiden sollte, – nein, Danke. Zu den schlimmeren Zeiten war ich selbstverständlich mit meinen Eltern beim Arzt, die mir eine, in meinen Augen damals, Wundercreme, verschrieb. Dennoch waren etliche Süßwaren für mich Tabu. Alles kein Drama: Aber kein Nutella!? Ich aß es trotzdem und verzichtete lediglich auf Dinge wie Kinderschokolade, Hanuta, Toffifee etc. Mein Ausschlag ging zurück und auch die Allergie scheint heute verschwunden. Ich merke es nur manchmal, wenn ich zuviel „Schokokram“ esse. Da ich aber eher der salzige Typ bin, ist das alles absolut nicht schlimm.

welt-nutella-tag

„Der Welt-Nutella-Tag wurde 2007 während eines Italienurlaubs von der US-amerikanischen Autorin und Journalistin Sara Rosso ins Leben gerufen. Sinn und Zweck dieser Übung: Die Autorin wollte alle Fans der italienischen Schokoladen-Nougat-Creme dazu aufrufen, ihre Vorliebe für den süßen Brotaufstrich an diesem Tag kreativ zu feiern.“ kuriose-Feiertage

Nutella war unser Luxusgut. Wenn es mal wieder „sparen“ hieß, griffen wir früher hin und wieder zu einer Nutella-Alternative und wurden immer wieder aufs Neue enttäuscht. Da spart man doch lieber an etwas anderem und gönnt sich den authentischen Nutella Genuss, alles andere entwickelt sich zu einem superschlechten Start in den Tag.

Nutella war mein Markenzeichen. Als Kind hat man wohl nicht die besten Tischmanieren und wenn man isst, isst alles um einen herum eben mit. Der Stuhl, der Tisch, der Boden, die Klamotten, die Mama, der Papa, … alles voll mit Nutella. Klingelte es dann an der Tür musste ich natürlich mit Mama oder Papa hinflitzen und wurde meist mit den liebevollen Worten „Nutella-Schnute“ begrüßt. Diesen Titel verlor ich nie.

Nutella ist immer da. Es gibt so einiges, das ich immer zuhause habe. Neben Basilikum, Nudeln und Brot/ Knäckebrot steht Nutella ganz oben auf dieser Liste. Auch wenn ich sehr viel Müsli frühstücke, muss die Möglichkeit, sich ein Nutella-Brot zu schmieren immer gegeben sein.

welt-nutella-tag

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Mircow
    5. Februar 2016 at 22:25

    Nutella <3

  • Leave a Reply