Musik

„You know, I’ll be free“

Look up here, I’m in heaven I’ve got scars that can’t be seen. I’ve got drama, can’t be stolen. Everybody knows me now. Lazarus – David Bowie.

David Bowie. Gestern, am 10. Januar 2016 schlief Bowie im Kreise seiner Liebsten nach einem heftigen Kampf gegen den Krebs friedlich ein.

Als ich heute früh davon erfuhr, gestern klebte ich mit Uni-Arbeit am Schreibtisch und ich las oder hörte keinerlei Nachrichten, kullerte mir tatsächlich ein Tränchen die Wange hinunter. David Bowie, eigentlich David Robert Jones, war einfach einzigartig. Seine Musik begleitet mich schon mein Leben lang. Er war viel mehr als nur ein Musiker, er war eine wahre Pop-Ikone und ein wahrer Verwandlungskünstler, womit er mich des öfteren sehr inspirierte.

„I’M ALWAYS AMAZED THAT PEAPLE TAKE WHAT I SAY SERIOUSLY. I DON’T EVEN TAKE WHAT I AM SERIOUSLY.“ David Bowie.

David BowieFoto: David Bowie Website

Am 8. Januar, Bowieso 69. Geburtstag, also gerade einmal 3 Tage vor seinem Tod, veröffentlichte er das zweite Video aus seinem 28. Album „Blackstar“. Der Clip zu dem „Lazarus“ entstand unter der Regie von Johan Renck („Breaking Bad“, „The Walking Dead“)Das Video zu dem Song „Lazarus“ erscheint, achtet man auf die Lyrics, wie eine Art Vorahnung seines Todes und zu gleich wie ein Abschied. 

Ja, was soll ich noch groß schreiben, Bowie war der Hammer und seine Musik wird es immer bleiben.

David BowieFoto: David Bowie Website / Nr.6: welt.de


Abgesehen von „Heros“, „Absolute Beginners“, „Space Oddity“ und „Hallo Spaceboy“ ist das hier eins meiner Lieblingssongs:


Fotocredit Slider: oystermag.com

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply