Gerade sitze ich am Pool auf Gran Canaria.
Das ist nun kein Wunschdenken, nein, es ist wirklich so. Aber das ist alles ein anderer Beitrag. Doch umso unwirklicher erscheint es mir nur, Euch davon zu berichten, wie ich meine Schwester in Maastricht besucht habe und wir unseren ersten Glühwein zusammen tranken.
Neben der herrlich gemütlichen Sache mit dem Glühwein am Vrijthof, dem kleinen Weihnachtswunschlisten erweiternden Shoppingtrip ohne wirklich Geld in der Tasche, sind wir an einem Abend feiern gegangen. Ich muss gestehen, ich hätte es nicht geglaubt, dass Maastricht eine derart coole Location zum Party machen hat, wenn ich es nicht selbst gesehen hätte. Unter dem Motto “Double Trouble” lud die Muziekgieterij ein zum feiern.
Von der Location an sich war ich wirklich begeistert, die Musik war auch okay, nur dieses relativ frühe Aufstehen am nächsten morgen hinderte uns ein wenig daran, richtig auf den Putz zu hauen. Mit 2€ Weißwein aus Plastikbechern lauschten wir den DJ’s und ich habe wirklich schon schlechteren Wein getrunken.
“One water and one whitewine please.” “Seperated or mixed?” “Separaten!” Vor meiner Schwester auf dem Tresen landete ein Becher mit Weißwein und ein Becher mit einem Schluck wasserähnlicher Flüssigkeit. “Here’s your vodka and whitewine.” “No! I said w a t e r!” Naja, Wasser und Wodka – ist doch fast das gleiche. Herrlich.
Es war schön in Maastricht, bis hoffentlich ganz bald.
Maastricht
Maastricht
Maastricht
Maastricht
Maastricht
Maastricht
Maastricht
Maastricht