Am vergangenen Sonntag startete die kleine aber feine Deutschlandtour der gebürtigen Niederländerin Sharon Kovacs mit ihrem Debütalbum “Shades Of Black”.
Im Nachhinein bin ich so froh, dass ich mich an diesem Sonntagabend aufgerafft habe und den Tatort habe Tatort sein lassen. Ja, ich war faul und wollte eigentlich im Bett liegen bleiben. Aber ich mag das CBE und ich mag Kovacs – nachdem ich sie nun live sah, noch mehr.
Der Raum war nicht ganz voll, was ich aber sehr angenehm fand, den Rest füllte Kovacs ohnehin selbst mit ihrer einzigartigen Soulstimme. Das Bühnenbild mit Wohnzimmercharakter und die Lichtshow unterstützten den ganzen Auftritt perfekt.
Obwohl Sharon, wie sie selbst von sich sagte, keine große Rednerin sei, erzählte sie uns recht viel: Sie wohnt mittlerweile in Berlin und versucht Deutsch zu lernen. Das Problem: in Berlin spricht beinahe jeder Englisch, wozu dann noch Deutsch lernen.
Mit ihrer herrlich sympatischen Art verflog die Zeit allerdings leider auch wie im Flug. Ein bisschen mehr als eine Stunde inklusive Zugabe und die Band verabschiedete sich.
TOUR
17.05. Cologne, Club Bahnhof Ehrenfeld
18.05. Hamburg, Gruenspan
19.05. Berlin, C-Club
20.05. Munich, Ampere
kovacs
kovacs
kovacs
kovacs
kovacs
kovacs