Fashionbloggercafe: Huch, wie die Zeit vergeht. Ich weiß, dass Fashionbloggercafe anlässlich der Schuhmesse in Düsseldorf ist schon eine gefühlte Ewigkeit her und doch kommt es mir vor wie gestern. Mein Zeitgefühl scheine ich momentan ein wenig verloren zu haben.

Es geschehen Dingen im Leben, auf die ist man weder vorbereitet, noch kann man auch nur ansatzweise erahnen, wann sie zu Ende sein werden. Zudem erscheinen andere Dinge vergleichsweise gerade zu nichtig, absolut unwichtig, egal und auch unnötig. So verhielt es sich auch mit meinem Blog. Auch wenn es mir immer schwer fällt und es mich auch ein bisschen traurig macht, ausgerechnet an meinem Baby Lashout abstriche zu machen, aber das ist leider am einfachsten. Ich habe die wundervollste Familie und die tollste Freunde für die ich ohne zu Zögern alles stehen und liegen lasse … so lag eben auch dieser Beitrag hier bei den anderen Entwürfen. Lange Rede, kurzer Sinn: ich habe nicht die Lust am Bloggen verloren, doch manchmal kommt eben dieses Leben dazwischen und bringt alles durcheinander. Danke 2016, ich dachte du wirst besser als dein Vorgänger – war wohl nichts.
Jetzt aber zum Fashionbloggercafe. Anna und ich  sind nun ja schon beinahe alte Hasen, was die Schuhmesse anbelangt, denn für uns war es bereits das dritte Mal. Als kleine Schuhfetischisten war uns schnell klar, dass wir dort immer und immer wieder hingehen werden. Und so waren wir Anfang Februar wieder dabei.
Um 11.00 Uhr begann bereits die Blogger-Runwayshow. Die Models wurden dieses Mal von den Fashionbloggern: Sylvia Haghjoo (hug-you.com), Ji-Young Kim (theclassycloud.com), Andrzej Stalis (stilysto.com), Julia Mosig (stylingliebe.de) und Julia Haghjoo (number-93.com). Bei der Bloggerrunwayshow kann man wirklich sagen, dass sie mit der Zeit gewachsen ist und immer besser wird. Es waren sehr viele schöne Outfits dabei, die man so ohne weiteres übernehmen könnte und auch die Show an sich, der Ablauf, die Musikauswahl etc. fand ich sehr gut.
Um 11.30 Uhr war offizieller Beginn des Fashionbloggercafes. Die hungrigen Fashionbogger wurden mit verschiedenen Salaten und Joghurts von YOUCOOK versorgt. Der Plan ging auf. Bei mir jedenfalls – mir hat’s geschmeckt, ich war satt und glücklich. Aber bevor ich nun einen Roman schreibe, werde ich einfach die 10000000 Fotos, die entstanden sind, kommentieren, um Euch so einen Eindruck der Messe zu vermitteln.
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
Silysto.com // Die Looks gefielen mir sehr gut. Schlicht aber cool! Top.
fashionbloggercafe
Das war mein absoluter Lieblingslook. Kreiert wurde der Look zu Minnetonka Schuhen von Julia (stylingliebe). Sehr lässig, elegant und ja, was soll ich sagen: großartig. Ich brauch aufjd. dieses Kleid.

Shirt: Asos | Kleid: Vero Moda | Tasche: Patrizia Pepe | Sonnenbrille: Joop | Armreif: Joop

fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
Die Moderation und somit damit Interview mit den Bloggern am Ende der Show übernahmen wieder Katharina und Constance von The Fancy Lifestyle.
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
Anna sagt zur Messe“Die Messe war wie immer gut, auch wenn mir nicht so viele „Neuheiten“ aufgefallen sind. Der Metallic- und Glitzer-Trend ist nach wie vor zu sehen, auch an Bronze und Kupfer scheinen sich die Leute zu meiner Freude noch nicht satt gesehen zu haben. Was mir besonders in Erinnerung geblieben ist, sind die Dr. Martens mit der dünnen Sohle. Gerade bei Frauen, die eher große Schuhgrößen tragen und sich mit der klassischen Dr. Martens Sohle nicht so richtig anfreunden können, könnte dieses Modell gut ankommen. Aber wie bei so vielem muss man diese Schuhe mal angezogen sehen. Mein absolutes Highlight waren allerdings die Schuhe von P448. Die Farb- und Musterkombinationen sind alles andere als gewöhnlich und ich kann mir gut vorstellen, dass man diese Schuhe entweder liebt oder hasst. Etwas dazwischen geht vermutlich nicht. Und auch, wenn ich es normalerweise lieber schlicht mag, dürfen ein paar ausgefallene Sachen schon sein und von diesen Schuhen bin ich sehr begeistert!”
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
Oops. Da hab eich mich schon direkt zu Beginn in einen Schuh verliebt: weißer Superga mit gold.
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
Allgemein fiel auf, dass das Thema “Glitzer” nicht out, sondern in noch mehr Variationen im Trend bleiben wird. Ich persönlich find’ das ja sehr gut. Ich mag Glitzer, nicht immer, nicht überall und nicht jede Art von Glitzer … aber ansonsten, ja, her mit dem Glitzer.
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
Suessmaedchen – endlich kennen wir uns. Ich bin ganz begeistert von den Anhängern, Ketten – einfach alles. Wirklich eine sehr, sehr schöne Arbeit und das ganze auch noch von einer super sympathischen Frau. Am liebsten hätte ich ihr den Stand leer gekauft. Doch ich hatte direkt bestimmte Worte im Kopf, welche ich gerne gestanzt haben möchte und so muss ich mich noch ein wenig in Geduld üben.
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
Kickers! GANZ GROßE LIEBE. Insbesondere die kupferfarbenen Boots.
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
Dr.Martens überraschten uns mit einer, wie soll ich sagen: “Slim Edition”. Somit vergrößern sie ihren Kundenkreis, denn die klassischen Dr.Martens sind nunmal nicht jedermanns Sache. Ich find’ sie sehr hübsch und hätte den weißen im Vordergrund auch am liebsten direkt mitgenommen.
fashionbloggercafe
Diese Mini-Dr.Martens sind einfach zuckersüß, wenn auch aus gesundheitlicher Sicht nichts für zarte Kinderfüße.

TRAUMSCHUH P448

fashionbloggercafe

Dass diese Marke “P448” existiert, war mir nicht bewusst. Ziemlich doof, denn die Schuhe sind der absolute Knaller! Ich habe mich hoffnungslos in dieses Model mit dem rosa Glitzer verliebt und werde alles daran setzen, ihn zu bekommen. Der Mix aus verschiedenen Materialen und der Schnitt und alles, dieser Schuhe ist in meinen Augen einfach perfekt. Klar, bequem sollte er auch noch sein, aber davon gehe ich einfach aus. Komm zu mir!

fashionbloggercafe
fashionbloggercafe

Falls ich mal eine Tochter haben sollte … hihi. Ist das nicht niedlich?

fashionbloggercafe

Ziemlich abgefahren, aber nichts für mich.

fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe

Sogar vor Palladium machte das Glitzer kein Halt.

fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe

Ich führte meine neuen und sehr bequemen neuen Schuhe von Shoot aus. Das sind übrigens meine ersten Chelsea Boots …

fashionbloggercafe

Buffalo zeigte innovative und interessante Absätze, ansonsten entdeckte ich nichts aufregend neues.

fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe

Jenni und ich am rumblödeln vor der Fotowand.:-)

fashionbloggercafe

Vor der Fotowand stehen kann jeder, ich habe da kurzerhand umgebaut und mich auf dem pinken Sitzkissen niedergelassen. Es war pink und musste aufs Foto: ganz klare Sache.

fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
fashionbloggercafe

Ach, hier noch ein Buffalo High Heel. Ziemlich schön mit dem Muster aus Nieten …

fashionbloggercafe

SO YUMMI! Popcorn und ich sind ja ohnehin sehr, sehr gute Freunde. Nicht ohne Grund schenkte mir mein Schwesterherz vor einiger Zeit eine kleine Home-Popcorn Maschine. Bis dato nutze ich zum “würzen” lediglich ein Salz- und Pfefferspray. Just Spices bietet mit seinem Pulver nun noch eine ganz andere Art des Würzens. Zudem sind die Gewürzpulver auch gut zum kochen allg. nutzbar – ich bin wirklich sehr angetan von den Mischungen. BBQ ist bis jetzt mein Favourite. Mehr konnte ich noch nicht testen, aber die Bestellung ist so gut wie aufgegeben. Hihi.

fashionbloggercafe
fashionbloggercafe
Ja, man gebe mir Schuhe und ich bin glücklich.
fashionbloggercafe
Anna sagt zum Goodie-Bag“Fritzi aus Preußen. Sowohl der Name als auch das Logo würden mich normalerweise eher abschrecken, aber die Tasche ist wie für mich gemacht. Unzählige Male habe ich mich schon über Taschen aufgeregt, die im Grunde genommen sehr schön waren, aber mit tausend Details, Glitzer hier und noch mehr Nieten und Aufdrucken da für meinen Geschmack vollkommen überladen waren. Diese Tasche ist sehr einfach gehalten, zeichnet sich aber auf der einen Seite durch die gewobene Struktur aus, der Preis ist erschwinglich und mit der Verarbeitung bin ich auch sehr zufrieden – also genau das, was ich mir für den Alltag wünsche. Neben Taschen und Schuhen, bietet Fritzi aus Preußen auch Denim an. Und ich muss sagen: Ich bin überzeugt und das ein oder andere dieser Marke wird wohl noch den Weg in meinen Schrank finden. Den Inhalt der Tasche würde ich als solide bezeichnen, da es hauptsächlich einfach nützliche Dinge waren. Die Blasen-Pflaster haben mich nach dem Messe-Tag ganz besonders gefreut. Neue Schuhe auf einer Messe anzuziehen war nicht unbedingt meine beste Idee, aber sie wollten einfach ausgeführt werden.” 😉