Electronic Beats Festival Teil 3 und somit der letzte. “Wollen wir wirklich? Wetter soll mies sein. Eine Stunde, vielleicht?” “Ja, wenigstens mal vorbei schauen.” “Lust habe ich ja schon.” “Ach, ein Weißweinschorle geht immer.”
Und wie das ging. Denn es blieb selbstverständlich nicht bei diesem einen Schorle. “Zum Tatort sind wir wieder zuhause.” Ja, das hätte beinahe geklappt. Aber der nachlassende Regen, die leckeren Getränke, die tollen Menschen und der gute Sound lies uns die Zeit vergessen. Mein Telefon klingelte.
“Hey, Catha, was machst? Lust auf ein Bierchen?”
“Hi, sorry, ich bin bei Jack in the Box Kampakt Open Air?”
“Bist du wieder oder immer noch bei Jack in the box?”
Gut, dass meine Freunde schon dachten, ich wäre dort eingezogen. Jedenfalls kam mein Lieblings-Jan vorbei und somit war das Nachhausegehen noch weiter in den Hintergrund gerückt. Es war ein wunderschöner Sonntag. Danke an meine Begleitung Charleen und danke auch dafür, dass es sich einfach so anfühlte, als würden wir uns schon seit mindestens 100 Jahren kennen.
Weitere Beiträge: Electronic Beats mit Mø // Electronic Beats mit Roosevelt
electronicbeats telekom
Kompakt Open Air bildete den krönenden Abschluss eine durchweg gelungenen Festivals. Sonntags musikalisch am Start waren übrigens: Michael Mayer, Superpitcher und Reinhard Voigt, begleitet von Matt Karmil und Fango.
electronicbeats telekom
electronicbeats telekom
Was soll’s. Ist ja nur Matsch. Getanzt wurde trotzdem.
electronicbeats telekom
electronicbeats telekom
Das Wetter meinte es irgendwann dann doch auch gut mit uns …
electronicbeats telekom
electronicbeats telekom
electronicbeats telekom
Ich legte Jan ans Herz, er solle doch auch einmal auf dem Teppich tanzen …
electronicbeats telekom
Hier konnte man sich mit schicken frischbedruckten Electronic Beats Beutel ausstatten lassen.
electronicbeats telekom
Charleen und ich. Es kam die Sonne raus, da mussten wir sofort ein Sonnen-Selfie schießen …
electronicbeats telekom
electronicbeats telekom
Ooops.
electronicbeats telekom