Bring mir das Meer

Ich glaub’ die Krankheit nennt man Fernweh. Und dagegen gibts nur ein Rezept. Du musst einfach weg …

Gran Canaria

Ich wusste noch nicht einmal, wo Gran Canaria genau liegt. Wieso auch, denn ich hatte nie geplant, dort

Ich war im Urlaub

und habe sehr viele Fotos mitgebracht. Daher erspare ich mir auch einfach einen “Bericht” und bombardiere Euch einfach

Mallorca

Party. Saufen. Filmriss.
Genau das: nicht. Dennoch muss ich gestehen, ist das auch so ziemlich das Erste, das ich mit dem Begriff “Mallorca” assoziiere.
Eigentlich hatte ich sämtliche Gedanken an einen Sommerurlaub schon in imaginäre Ordnern abgelegt gehabt. Ich hatte keine Zeit mich um irgendwelche Planungen für irgend etwas zu kümmern und das Ergebnis war dann das Verpassen der geldbeutelfreundlichen Frühbucherrabatte. Kein Plan. Nicht genug Geld. Und besser als sich dann in der freien Zeit darüber aufzuregen, empfand ich das einfache Abhaken des Themas “Urlaub”.
Bis mich dann meine Mama anrief:”…Blabla… spontan Familienurlaub…Blabla Mallorca… Magst mit?” Natürlich nicht. Ist ja voll abartig, so nach 5 Jahren mal wieder einen Familienurlaub zu machen- ich habe sofort abgelehnt.
Natürlich nicht! Ich dachte ich träume. Mir wurde klar, ich werde das Meer sehen. Ich liebe das Meer. Lediglich mit einem Handgepäck ging dann auch schon bald der Flug nach Mallorca. Noch nie zuvor bin ich mit so wenig Gepäck vereist. Es war herrlich. Was nicht so herrlich war, das war der Hinflug. Wir mussten ein Unwetter umfliegen und demnach wackelig war es da oben dann auch. Super für jemanden wie mich, der sich wahrlich weitaus tollere Dinge vorstellen kann, als in einem Flugzeug zu sitzen. Mit Yoga Nidra kam ich aber ganz gut klar.
Eine wunderschöne Finca mit Pool im gefühlten Nirgendwo wartete auf uns. Was will man mehr? Ich habe es so genossen, mal wieder Stunden einfach nur dazuliegen und ein Buch zu lesen. Die ersten paar Tage dachte meine Familie ich hätte die Schlafkrankheit – ich war aber einfach so fertig, dass ich ewig geschlafen habe, gefrühstückt und direkt wieder geschlafen. Sehr sinnvoll, in so einer schönen Umgebung so oft die Augen geschlossen zu halten. Aber es tat so gut.
Schaut Euch einfach die Bilder an. Es folgen wohl noch ein paar.
Mallorca
Mallorca
Mallorca
Mallorca
Mallorca

Italien

Sonne. Meer. Und manchmal … kommen die Dinge leider anders, als man es sich vorgestellt hat. Dazu aber

ich packe in

… meinen imaginären Warenkorb: Diese Kleider. Ehrlichgesagt würde mich das in der Mitte schon erfreuen. Wenn da nicht

underwater

Korsika Nachtrag. Ich musste warten, bis sie entwickelt waren. Mehr gibt es dazu eigentlich auch nicht zu schreiben.